Kama GmbH

Gründungsjahr: 1994
Branche: Anlagenbau
SIB-Beteiligung seit 2006
Umsatz: 12 Mio.€ (2014)
Umsatzentwicklung +10% während der Beteiligung
Kama GmbH: Maschinenpark

Die traditionsreiche Geschichte steht fast vor dem Aus

Das Dresdner Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet weltweit Stanzautomaten für die hochwertige Veredelung von Papier und Karton.
Die Wurzeln der Kama GmbH reichen bis in das späte 19. Jahrhundert: 1893 erfand Carl Theodor Remus die noch heute eingesetzten Grundlagen für die modernen Faltschachteln und gründete ein Jahr später die Sächsische Cartonnagen-Maschinen-Actiengesellschaft (SCAMAG). Schnell konnte sich das Unternehmen erfolgreich im Bereich der Papier- und Kartonbearbeitung etablieren. In den 1960er Jahren war die SCAMAG alleiniger Hersteller von Kartonagenmaschinen im sozialistischen Wirtschaftsraum. Allerdings überstand der Betrieb die Zeit der DDR nur schwerlich: Zusammen mit anderen Unternehmen wurde die SCAMAG im Kombinat Polygraph zusammengelegt, bevor die Fertigung der Produkte 1985 komplett eingestellt wurde. So war das einst strahlende Unternehmen nach der Wende aufgrund veralteter Maschinen nicht mehr wettbewerbsfähig. Trotzdem wollten es die früheren Angestellten nicht aufgeben. Zusammen mit Marcus Tralau, damals noch im Sächsischen Ministerium beheimatet, wagten sie den Neubeginn und gründeten 1994 das Unternehmen neu. 1994 startete die Kama GmbH mit nun noch 20 Mitarbeitern. Es folgten gewinnbringende Kooperationen und damit Aufträge für Maschinen aus aller Welt.

Umstrukturierungen im Unternehmen - Wer finanziert?

Im Jahr 2006 erwirtschaftete das Unternehmen mit bereits 125 Mitarbeitern einen Umsatz von 11 Mio. Euro. Jetzt strebten zwei der drei Gründer, beide waren nicht mehr operativ im Unternehmen tätig, an, ihre Anteile aus Altersgründen zu verkaufen. „Bereits vor dieser Entscheidung bestand ein Geschäftskontakt zur SIB“, erklärt Marcus Tralau, „so war es nur natürlich, dass wir uns auch dort Rat holten.“ Alle Beteiligten entschieden sich für ein von einer M&A-Gesellschaft initiiertes Ausschreibungsverfahren. Aus mehreren Anbietern ging die Entscheidung zu Gunsten der SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH. Zusammen mit den Gesellschaftern erarbeitete die SIB ein individuelles Modell für eine partielle Unternehmensnachfolgelösung. Es sah vor, dass drei Altgesellschafter aus dem Gesellschafterkreis ausscheiden und die zwei zukünftigen Geschäftsführer mit veränderten Geschäftsanteilen verbleiben würden. Zur Finanzierung wurde maßgeblich der Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen eingebunden, gemeinsam mit anderen Partnern. Als neuer Gesellschafter wurde Steffen Pieper eingesetzt, der bereits einige Erfahrungen in der Planeta gesammelt hatte.

Die nächste Herausforderung und Ausblick

Personell gestärkt und aufgeräumt stand das Management mit dem Unternehmen vor der nächsten Herausforderung: Die Weltwirtschaftskrise ab dem Jahr 2009 führte zu deutlichen Einbußen. Überleben konnte das Unternehmen durch konsequente Rationalisierung in Kombination mit einer strategischen Neuausrichtung. Die Geschäftsführer setzten auf einen neuen Markt: den Verpackungsmarkt, der deutlich höhere Wachstumsraten versprach.
Diesen Wachstumspfad führen die Geschäftsführer bis heute durch, mit neuen internationalen Partnerschaften. Die Maschinen der KAMA GmbH sind global zu finden: natürlich in der DACH-Region, aber auch in den USA, in China, Frankreich und sogar in Bangladesch, Hawaii und Haiti.

Der planmäßige Exit

Im Jahr 2014 endete die Beteiligung plangemäß. Der Zeitpunkt war passend, die gemeinsamen Unternehmensziele erreicht. So führte das Management die Beteiligung zurück.
„Die Zusammenarbeit mit der SIB verlief sehr erfolgreich. Zusammen haben wir viel erreichen können.“, fasst Marcus Tralau zusammen. „Die SIB hat in Krisenzeiten zu uns gehalten, sodass wir genügend Freiräume hatten, uns auf die Neuausrichtung des Unternehmens zu konzentrieren.“
Für die Zukunft plant das Management, sich auch weiterhin stark im Verpackungsmarkt zu positionieren, die Absatzmärkte global weiter auszuweiten und das Unternehmenswachstum durch weitere unternehmensinterne Innovationen voranzutreiben.

Link zum Unternehmen

Christian Müller

Christian Müller

Geschäftsführung

Tel. 0351/847428-10

Christian.Mueller[at]sib-dresden.de
  • Zaunsysteme Faniq e.K.
    Erfolgsgeschichte

    Unternehmenswachstum

    Branche: Baugewerbe
  • i2s: Sensortechnik
    Erfolgsgeschichte

    Unternehmenswachstum

    Branche: Herstellung von elektronischen Messinstrumenten
  • Autohaus Glöckner
    Erfolgsgeschichte

    Zukäufe und Zusammenschlüsse

    Branche: Handel mit Kraftfahrzeugen und Reparatur
  • nmd: Lichtinstallation
    Erfolgsgeschichte

    Unternehmens-
    nachfolge

    Branche: Elektroinstallation
  • gekartel AG: Digitale Haustafel
    Erfolgsgeschichte

    Unternehmenswachstum

    Branche: Multimedia-Dienstleistungen
  • Kama GmbH: Maschinenpark
    Erfolgsgeschichte

    Unternehmens-
    nachfolge

    Branche: Anlagenbau
  • Herbrig GmbH: Maschinenpark
    Erfolgsgeschichte

    Unternehmens-
    nachfolge

    Branche: Feinwerktechnik und Präzisionsmechanik

Ihre Ansprechpartner

Christian Müller

Christian Müller

Geschäftsführung
Christian Müller

Christian Müller

Geschäftsführung
Christian.Mueller[at]sib-dresden.de
Andrea Böhm

Andrea Böhm

Assistentin der Geschäftsführung
Andrea Böhm

Andrea Böhm

Assistentin der Geschäftsführung
Andrea.Boehm[at]sib-dresden.de
Matthias Steinert

Matthias Steinert

Beteiligungsmanager
Matthias Steinert

Matthias Steinert

Beteiligungsmanager
Matthias.Steinert[at]sib-dresden.de
Stephan Walther

Stephan Walther

Beteiligungsmanager
Stephan Walther

Stephan Walther

Beteiligungsmanager
Stephan.Walther[at]sib-dresden.de
Sven Halank

Sven Halank

Beteiligungsmanager
Sven Halank

Sven Halank

Beteiligungsmanager
Sven.Halank[at]sib-dresden.de
Dr. Matthias Kalbus

Dr. Matthias Kalbus

Beteiligungsmanager TGFS
Dr. Matthias Kalbus

Dr. Matthias Kalbus

Beteiligungsmanager TGFS
Matthias.Kalbus[at]sib-dresden.de
René Köckritz

René Köckritz

Beteiligungsmanager TGFS
René Köckritz

René Köckritz

Beteiligungsmanager TGFS
Rene.Koeckritz[at]sib-dresden.de
Ramón Franke

Ramón Franke

Beteiligungsreferent & Controlling
Ramón Franke

Ramón Franke

Beteiligungsreferent & Controlling
Ramon.Franke[at]sib-dresden.de
Denise Wätzig

Denise Wätzig

Marketingreferentin
Denise Wätzig

Denise Wätzig

Marketingreferentin
Denise.Waetzig[at]@sib-dresden.de

Suchen


E-Mail
info@sib-dresden.de
 
Telefon
0351 847428-0
Fax
0351 847428-29
Postadresse
01305 Dresden
(Postfachadresse)
Besucheradresse
Sparkassenhaus Güntzplatz 5
Gästeempfang im 1. OG
01305 Dresden


Kontakt  

N
News

E
Events


Suchen


Newsletter   

A
Ansprechpartner

E-Mail
info@sib-dresden.de
 
Telefon
0351 847428-0
 
Fax
0351 847428-29
Postadresse
01305 Dresden
Besucheradresse
Elsasser Str. 6
01307 Dresden
Suchen:

...

Newsletter

Mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden zur SIB und zu unseren Veranstaltungen. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Bitte beachten Sie, dass wir das Verhalten (Öffnungs- und Klickraten) unserer Newsletter-Abonnenten erfassen.